Besuch in der Wilhelma mit Asylbewerbern aus dem Bergdorf

Am 08.09. starteten wir, bereits zum 2. Mal mit einer Sprachgruppe, zu einem Ausflug in die Wilhelma. 11 Erwachsene aus 4 Nationen und 4 Kinder nahmen teil.
Ziel war es, durch einen gemeinsamen Tag noch intensiver ins Gespräch zu kommen und durch die vielen Anregungen in der Wilhelma den Sprachunterricht auf einer anderen Ebene spannend zu gestalten.
Nach einer gemeinsamen Bus- und S-Bahn-Fahrt entschieden wir uns, als Gruppe durch die Wilhelma zu spazieren. Viele interessierte Blick von anderen Besuchern zeigte, dass es noch immer nicht alltäglich ist, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hautfarben mit deutscher Begleitung zusammen zu sehen. Der Wettergott spielte mit, es war nicht zu heiß, aber es gab auch keinen Regen. 5 Stunden spazierten wir durch die Wilhelma. Alle Teilnehmer unabhängig vom Alter waren fasziniert von der vielseitigen Tier- und Pflanzenwelt.
Um 19:00 Uhr kamen wir erschöpft im Bergdorf wieder an. Es war ein schöner Tag, mit vielen Eindrücken, Gesprächen und dem Gefühl, über Nationen und Sprachgrenzen hinweg gemeinsam etwas erlebt zu haben.
Etwas traurig schieden die ehemaligen Bewohner von uns, die zwischenzeitlich in Anschlussunterkünften untergebracht sind. Ihnen fehlt der Kontakt zu Deutschen und sie haben das Gefühl, trotz Sprachkursen etwas isoliert zu sein.

Verein, Einrichtung oder Organisation: