Theater schafft Begegnung

Der Freundeskreis Flüchtlingshilfe Hochdorf lädt Sie herzlich zum interkulturellen Austausch und zur persönlichen Begegnung mit Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen ein.
Tanz, Gesang, Musik und Theaterspiel sind wertvolle Mittel um etwas Eigenes auszudrücken, und dabei mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, ihre Kultur und Lebensumstände kennenzulernen, gemeinsam Spaß zu haben und zusammen etwas auf die Beine zu stellen. Das Theaterprojekt für Einheimische und Geflüchtete findet an vier Workshop-Terminen à 3 Stunden jeweils donnerstags statt und wird von einem professionellen Künstler-Team geleitet:
Ismene Schell – Regisseurin und Theaterpädagogin aus Stuttgart sowie Mazen Mohsen – Musiker und Musikpädagoge aus Damaskus.
Wie im vergangenen Jahr erarbeiten Einheimische und Geflüchtete in vier Wochen ein lebendiges Kulturprogramm, das am 2. November bei einem Fest der Kulturen in der Breitwiesenhalle gezeigt wird. Eigene Erfahrungen und Fähigkeiten in Tanz, Musik, Gesang oder Theater sind willkommen, aber keine Voraussetzung um an dem Kulturprojekt an folgenden Terminen teilzunehmen: 05.10., 12.10., 19.10., 26.10. und 02.11. (Präsentation beim Fest der Kulturen) jeweils von 17 bis 20 Uhr in der Breitwiesenhalle in Hochdorf.
Vorkenntnisse: Keine.
Voraussetzungen: Neugier auf den Austausch mit anderen Menschen und Interesse an der Entfaltung der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.

Verein, Einrichtung oder Organisation: